Vereinschronik – Sportverein Förrenbach

Am Karfreitag im Jahre 1948 im „Gasthaus zum Hirschen“ trafen sich einige sportbegeisterte junge Leute und riefen den Verein ins Leben.

Unser heutiger SVF wurde damals unter dem Namen „Sport-Club“ gegründet.

Auf die damaligen Probleme bezüglich der sehr schwierigen finanziellen Verhältnisse, sowie der Beschaffung eines brauchbaren Platzes welcher
unter merkwürdigen Umständen über Nacht plötzlich von störenden Obstbäumen befreit wurde, möchten wir gar nicht näher eingehen.

Das Gründungsjahr 1948

Am Karfreitag wurde der SC Förrenbach unter dem 1. Vorstand Karl Beck, Lehrer Kückelhahn als 2. Vorstand, Fritz Bauer als Kassier und Gustav Schulz als Schriftführer gegründet. Als Beisitzer stellten sich Georg Wacker, Georg Fleischmann und Hans Schmidt zur Verfügung.
Als Spielleiter und Trainer fungierte Georg Winter.

Ein Jahr später ...

wird Leonhard Löhner zum 1. Vorstand gewählt, die A-, B- und C-Klasse wird eingeführt. Förrenbach belegt in der C-Klasse Gruppe Hersbruck den letzen Rang, was sicherlich auch darauf zurückzuführen ist, dass alle Spiele auswärts ausgetragen werden mussten, da man noch keinen eigenen Platz hatte.

Im Jahr 1950 baute ...

man den ersten Sportplatz am Gänsanger. Dieser wurde mit einem Freundschaftsspiel gegen Alfalter eingeweiht.
Förrenbach wurde verstärkt durch den damaligen Nationalspieler Georg Popp und Georg Winter.
Erstmals wird eine Jugendmannschaft unter Spielleiter Karl Knabel gemeldet.

Im Jahr 1951 werden ...

unter Trainer Heiner Galster aus Hersbruck einige Neuerungen eingeführt. Wie zum Beispiel den noch heute bei Spielersitzungen
zum Sammeln benutzten Holzball.
Heinz Schnelle beginnt seine Laufbahn unter Vorstand Georg Wacker als Kassier.

Von 1952 – 1955 passiert ...

nicht viel. Konrad Büttner übergibt nach drei Jahren sein Amt als Vorstand an Hans Dehling.
Sportlich etabliert sich Förrenbach im Mittelfeld der C-Klasse und Konrad Brückner übernimmt die Jugendleitung für die nächsten sieben Jahre.

1956 wird ...

Heinz Schnelle erstmals zum 1.Vorstand gewählt. Konrad Brückner ist vorübergehend Spielleiter der Vollmannschaft und der Jugend, bis Franz Friedl
und anschließend Egon Kirchner die Vollmannschaft wieder übernehmen.

Die nächsten zwei Jahre ...

spielt man erstmals in der C-Klasse Gruppe I und wird prompt letzter.

Das 10-jährige Vereinsjubiläum wird im Vereinslokal unter Mitwirkung der Geschwister Geisler aus dem Zillertal gefeiert.
Dabei werden die Gründungsmitglieder Georg Winter und Fritz Bauer zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Von 1959 – 1963 geht ...

es unter Spielleiter Egon Kirchner sportlich aufwärts. Man erreicht hinter Pommelsbrunn den zweiten Rang der C-Klasse II.

Bernhard Schmidt übernimmt für vier Jahre die Vorstandschaft. Erich Bernath wird für die nächsten 8 Jahre Spielleiter der Vollmannschaft,
in denen er eine junge und spielstarke Mannschaft aufgebaut hat.

1964 Lohn der Mühen!

Erster Aufstieg des SV Förrenbach in die B-Klasse durch einen klaren 6:1 Sieg gegen Alfalter im Ausscheidungsspiel der beiden C-Klassenzweiten.

Heinz Schnelle wird wieder zum Vorstand des Vereins gewählt und soll dieses Amt für die nächsten 14 Jahre innehaben.

Im Jahr 1965 finden ...

wir im malerischen Molsbachtal einige Wiesen, welche zum B-Platz ausgebaut werden.
In der B-Klasse hält sich die Mannschaft nach dem Aufstieg überraschend gut.

1966 wird noch fleißig ...

an den Sportplätzen gearbeitet. Der Molsbach wird verrohrt, die Straße befestigt und ein Erdkabel zum Sportheim verlegt. Beinahe alles wird in Eigenleistung vollbracht. Sportlich ist man etwas abgerutscht und belegt den zehnten Rang von 15 Mannschaften.

Einweihungsturnier 1967 gegen ...

den FC Hersbruck, der in der Landesliga spielt. Die Spieler der ersten Stunde schnüren nochmals die Fußballschuhe und spielen gegen Reichenschwand.

Konrad Brückner wird zum Ehrenmitglied ernannt.

1968 feierten wir ...

unser 20– jähriges Jubiläum. Ein Turnier wurde veranstaltet, mit den Mannschaften aus Happurg, Pommelsbrunn und Sittenbachtal.

Sportlich belegt man die letzten Jahre jeweils einen Rang im Mittelfeld.

Von 1969 – 1970 erfolgt ...

die Gründung einer Schülermannschaft unter Georg Fleischmann als Spielleiter.

Die Jugendmannschaft holt sich mit Spielleiter Egon Kirchner den ersten Meistertitel und 1970 zusätzlich den Kreispokal.
Bei der 1. Mannschaft läuft es nicht ganz so gut, und man muss sich mit dem 11. Tabellenplatz zufriedengeben.

1971 wird wahr ...

was sich im Vorjahr bereits angedeutet hat. Die erste Mannschaft steigt als vorletzter in die C-Klasse ab.
Die Mannschaft bleibt jedoch zusammen und man strebt wieder den Aufstieg an.

Knapp verfehlt man 1972 ...

um einen Punkt den direkten Wiederaufstieg. Die zweite Mannschaft wird Meister und gewinnt einige Pokalturniere.

Jubiläum 1973!

Zum 25-jährigen Jubiläum kam dann der im vorherigen Jahr knapp verfehlte Aufstieg in die B-Klasse.
Mit 10 Punkten Vorsprung, und einem Torverhältnis von 108:50 Toren.

Bürgermeister Löhner wird zum Ehrenmitglied ernannt. Erstmals wurde anlässlich des Jubiläums eine Festschrift gedruckt.

1974 – 1975 nach ...

dem Jubiläum macht sich die Verwaltung Gedanken über den Anbau eines Vereinsheims an die Umkleidekabinen in Form einer Baubaracke.
Es vergehen jedoch noch einige Jahre bis die Verwaltung sich festlegt.

Erstmals nimmt eine AH-Mannschaft unter Spielleiter Egon Kirchner den Spielbetrieb auf.

Die Verwaltung entschließt sich ...

1976 für den Bau eines Sportheimes. Erstmals seit Bestehen des Vereines steigen wir als B-Klassenzweiter in die A-Klasse auf.

Die A-Jugend wird unter Spielleiter Günter Strobel Kreisklassenmeister.

1977 – 1978 direkter ...

Wiederabstieg in die B-Klasse. Die A-Jugend wird unter Spielleiter Georg Buchholz Kreismeister und steigt in die Kreisliga auf.

Das Sportheim wird eingeweiht. Insgesamt wurden ca. 2.500 freiwillige Arbeitsstunden geleistet.
Die Kosten belaufen sich auf 45.000,- DM, wobei der Wert des Erschaffenen ein Vielfaches betragen dürfte.

Unsere Tennisabteilung wird 1979 ...

gegründet. Unter Wilfried Adelhardt und Manfred Müller als Abteilungsleiter beginnt der Bau von zwei Tennisplätzen.
Die Verlegung einer Wasserleitung vom Haus Schlechtweg ins Sportheim wird ausgeführt.

Hans Leipold tritt die Nachfolge von Heinz Schnelle als Vorstand an. Dieser wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Sportlich hat man den Abstieg verkraftet und belegt einen Platz im Mittelfeld. Oswald Konietzko und Walter Löhner werden für 750 Spiele geehrt.

1980 nimmt ...

die Tennisabteilung den Spielbetrieb auf.

Die erste Fußballmannschaft kommt weiterhin nicht über einen Mittelfeldplatz hinaus.
Egon Kirchner wird für 750 Spiele geehrt.

1981-1982 beginnt die ...

Erweiterung des A-Platzes und der Anbau von Duschkabinen an das Sportheim. Der Molsbach wird auf 60 m Länge verrohrt.

Die Fußballmannschaft belegt wie die Jahre zuvor einen besseren oder schlechteren Mittelfeldplatz.

1983 steigen ...

wir nach 6 Jahren B-Klasse durch ein unglücklich mit 2:3 gegen Hartmannshof verlorenes Ausscheidungsspiel in die C-Klasse ab.

Herbert Müller wird nach langjähriger Tätigkeit als Kassier 1. Vorstand.

Es wird ein dringend benötigter dritter Tennisplatz gebaut.

1984 folgt dann ...

die Einweihung des erweiterten Sportheims und des Sportplatzes mit Pokalturnier.
Insgesamt wurden dafür ca. 3.000 freiwillige Arbeitsstunden geleistet.

Sportlich wird um einen Punkt der zweite Tabellenplatz verfehlt.

Die C-Jugend unter Spielleiter Udo Birkmann wird Meister.

1985 ist wiederum ...

der zweite Tabellenplatz knapp verfehlt worden. Egon Kirchner wird für 1000 Spiele geehrt.

Anbau des Aufenthaltsraums und eines Geräteraumes am Tennisgelände.

1986 – 1987 erfolgt die ...

Einweihung des neu gebauten Tennisheimes.

Lothar Klein übernimmt für ein Jahr die Vorstandschaft.
Erstmals wird das Amt eines Fußballabteilungsleiters eingeführt, welches Günther Müller als erstes ausübte.

Durch die Anschaffung eines Zeltes kann in Zukunft der Vorplatz am Sportheim überdacht werden.

1988 feiern wir ...

unserer 40-jähriges Vereinsjubiläum mit Turnieren, Hubschrauberflügen und Tombola.

Hermann Thiel übernimmt für weitere 5 Jahre das Amt des 1. Vorstandes, Egon Kirchner wird zum Ehrenmitglied ernannt.

1989 – 1990 dann endlich ...

nach 10 harten Jahren erstmals Aufstieg der Tennisherrenmannschaft in die Kreisklasse 3 unter Tennisabteilungsleiter Udo Schunke.

Baubeginn des B-Platzes und der Flutlichtanlage.

1991 ziehen ...

auch die Tennis-Damen nach, und schaffen den Aufstieg in die Kreisklasse 3.

Der fertiggestellte B-Platz wird mit einem Spiel gegen den FC Hersbruck in Betrieb genommen.

1992 – 1993 wird erstmals ...

eine Tennis Knabenmannschaft gemeldet. Oswald Konietzko übernimmt ein weiteres Mal das Amt des Tennisabteilungsleiters.

Thomas Schmidt wird zum 1. Vorstand gewählt.

Aufstieg in die B-Klasse unter Trainer Georg Hupfer und Spielleiter Wolfgang Klein.

1994 nach dem ...

Aufstieg in die B-Klasse folgt der direkte Durchmarsch in die A-Klasse. Im Kreispokal erreicht man das Endspiel und qualifizierte sich dadurch für den Bezirkspokal.

Die erst kürzlich ins Leben gerufene Tennis-Juniorenmannschaft gewinnt den Meistertitel.
Das Tennisheim und die Gerätehalle werden erweitert.

Als Pilotprojekt in Bayern gründet der SVF zusammen mit Happurg und Alfeld eine gemeinsame Jugendabteilung „Albachtal“.

1995 – 1996 unmittelbar ...

nach dem Aufstieg in die A-Klasse folgt mit dem neuen Trainer Rainer Leißner der direkte Abstieg zurück in die B-Klasse,
doch 1996 erfolgte der sofortige Wiederaufstieg.

Die Tennis-Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die Kreisklasse 2.

1997 schaffen ...

die Tennis-Damen den Aufstieg in die Kreisklasse 2.

Die 1. Fußballmannschaft belegt einen beachtlichen 5. Tabellenplatz in der A-Klasse.

Die Alte Herrenmannschaft erreicht das Halbfinale der Kreismeisterschaft.

1998 dann unser 50– jähriges Vereinsjubiläum...

und Abstieg der 1. Mannschaft aus der A-Klasse. Umbenennung der Spielklassen durch den BFV.
Aus der A-Klasse wird die Kreisliga, aus der B-Klasse die Kreisklasse und die C-Klasse wird in A-Klasse umbenannt.

1999 – 2000 steht der Verein ...

erstmals ohne Fußballabteilungsleiter, seit der Einführung 1986, da.

Volker Scharrer übernimmt das Amt des 1. Spielleiters von Wolfgang Klein, der sich krankheitsbedingt nach 12 Jahren zurückzieht.
Die 1. Mannschaft steigt wieder in die Kreisliga auf, und Frank Schlüchtermann übernimmt das Traineramt von Rainer Leißner, der noch ein halbes Jahr bei uns spielt,
ehe er nach Reichenschwand wechselt.
Alexander Kürbel (Schnaittach) und Rainer Flierl (FC Hersbruck) verlassen den Verein. Wobei der Wechsel von Flierl in der Winterpause besonders schmerzt.

Die Tennisabteilung wird die nächsten 2 Jahre kommissarisch abwechselnd von Herbert Müller und Wilfried Adelhard geführt.
Großer Verdienst gebührt hier Christa Zimmermann und Oswald Konietzko welche die Tennisleitung tatkräftig unterstützten.

Das 20-jährige Bestehen der Tennisabteilung wird aber trotzdem im kleinen Rahmen gebührend gefeiert.
Erstmals seit Vereinsbestehen sind zwei Frauen an der Spitze der Tennisabteilung.
Christa Zimmermann und Anneliese Czerner leiten zusammen die Geschicke der Abteilung.

2001 kehrt ...

Georg Hupfer für ein halbes Jahr als Trainer zurück. Er löst in der Winterpause den zurückgetretenen Schlüchtermann ab, und schafft den nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt. Im Juli wechselt Hupfer zum FC Reichenschwand und Armin Kupfer aus Engelthal wird neuer Trainer.

Frau Frieda Czerner kann aus gesundheitlichen Gründen die Trikots nicht mehr waschen, sowie die Reinigung der Umkleidekabinen und des Sportheimes nicht mehr ausüben. Hierfür konnten Helga Büttner (Trikots) und Renate Konietzko (Umkleidekabinen und Sportheim), gewonnen werden.

Die Tennisabteilung geht im Juniorenbereich eine Spielgemeinschaft mit dem SV Hohenstadt ein.

Im Sportheim wird eine Zentralgasheizung installiert.

2002 kann...

in der Generalversammlung erstmals die Position des Fußballabteilungsleiters durch Volker Scharrer wiederbesetzt werden.
Klaus Meier, der nach einem halben Jahr Gastspiel aus Vorra zurückkehrt, wird 1. Spielleiter.
Mario Winkler übernimmt die 2. Mannschaft und Kürbel Alexander kehrt aus Schnaittach zurück.

Der Klassenerhalt in der Kreisliga wird gesichert.

In der Tennisabteilung werden erstmals Juniorinnen am Spielbetrieb teil.

Egon Kirchen ist mittlerweile seit 40 Jahren aktiver Schiedsrichter

2003 war ein...

turbulentes Jahr. Auf tragische Weise verstarb Peter Schulz, der lange Jahre als Spieler und seit 1991 als Kassier für den Verein aktiv war.
Harald Niebler erklärte sich spontan bereit den Posten des Vereinskassiers zu übernehmen.

Das erste Förrenbacher Dorffest wird veranstaltet und mit der Gulaschkanone die Gäste verköstigt.

Der Anbau an das Sportheim, in Holzbauweise ausgeführt, fügt sich gut in das Bild ein und überdacht eine Fläche von über 100 m².

Die 1. Mannschaft belegt hinter den Erwartungen den 9. Tabellenplatz.

Die Juniorinnen der Tennisabteilung feiern nach einer Runde ohne Niederlage den Aufstieg.

2004 kann...

die Tennisabteilung 25-jähriges Bestehen feiern.

Die Jugendspielgemeinschaft Albachtal besteht seit 10 Jahren und hat mit Betreuermangel zu kämpfen.

Für die Zuschauer der Tennisspiele wird eine Überdachung errichtet.

Die 1. Mannschaft entgeht knapp dem Abstieg und auf Trainer Armin Kupfer folgt Andreas Jank.

2005 gab...

Thomas Schmidt sein Amt als 1. Vorstand nach 12 Jahren ab. Auch Hermann Thiel legte sein Amt als 2. Vorstand nieder.
In der Generalversammlung konnten keine Nachfolger gefunden werden.
In einer Außerordentlichen Generalversammlung wurden Lothar Klein und Jürgen Müller zum 1. und 2. Vorstand gewählt.

Das Dorffest wird mit dem Kindergarten zusammen veranstaltet und findet immer mehr Anklang im Dorf.

Die 1. Mannschaft steigt in die Kreisklasse ab. Der SVF stellt 5 Schiedsrichter.

Unser Ehrenmitglied Konrad Brückner verstarb.

2006 wurde...

wieder eine AH-Mannschaft ins Leben gerufen. Georg Hupfer macht den Spielleiter.

Für die Fußballabteilung wurde mit Siegfried Schüller ein neuer Trainer gefunden, es gibt jedoch leider viele Abgänge zu verzeichnen.

Die Tennis Damen steigen auf.

Erstmals wird eine Bambini Mannschaft gemeldet.

An Stelle des immer weniger besuchten Weihnachtsballs wird eine Adventswanderung für die ganze Familie durchgeführt und erfreut sich eines guten Echos.

2007 gab es...

beim Dorffest eine gegrillte Sau.

Alle aktiven Tennis- und Fußballspieler erhielten von der Fam. Müller neue Trainingsanzüge, was unserem Sportverein auch ein gutes Erscheinungsbild gibt.

Tennis: Die Herren 40 steigen auf.

Im Fußballbereich erfolgt die Zusammenlegung der Spielkreise mit neu zusammengestellten Gruppen.

2008 ist...

der SVF trotz der baulichen Maßnahme durch die strengen Sparmaßnahmen durch den Vereinskassier Harald Niebler nahezu schuldenfrei,
und kann sein 60-jähriges Vereinsjubiläum feiern.

Für die Saison 08/09 wird der Hersbrucker Uwe Weber als Trainer verpflichtet.

2009 steigt...

die erste Mannschaft nach einer geschlossenen Mannschaftleistung wieder in die Kreisliga auf, und spielt in dieser eine hervorragende Vorrunde.

2010 steigen...

unsere Fussballer, bedingt durch eine unglückliche Rückrunde leider wieder in die Kreisklasse ab. Trainer Uwe Weber gibt sein Amt ab.

Im Sommer übernimmt Michael Lederer, der jedoch nur bis zum Winter bleibt und durch Georg Hupfer beerbt wird.

Die erste Damenmannschaft der Tennisabteilung steigt in die Kreisklasse 2 auf.

2011 folgt...

ein weiterer Abstieg in die A-Klasse. Trainer ist Gerd Eglseer.

Harald Niebler gibt den Posten des Kassiers ab, Sandra Hutzler übernimmt.

2012 steigt...

die Herren40 (Tennis) in die Kreisklasse 2 auf.

Peter Winkler und Ralf Konietzko übernehmen die Posten des ersten und zweiten Vorstandes von dem bisherigen Führungsduo Klein/Müller.

2013 kommt...

die Gründung einer Spielgemeinschaft mit dem SV Alfeld zustande.
Trainiert wird die Mannnschaft vom ehemaligen Spielertrainer des SV Förrenbach Rainer Leißner.

2014 steigen...

die Herren40 (Tennis) wieder in die Kreisklasse 3 ab.
Die Damen 40 können für die nächste Saison leider nur noch eine 4er-Mannschaft melden und steigen somit von der Kreisklasse 2 in die Kreisklasse 4 ab.

2015 wird...

Ralf Konietzko neuer erster Vorstand, Jens Büttner sein Vize.

Nach Rainer Leißner (2013/14) und Erwin Hirschmann (2014/15) trainiert jetzt Jürgen Bösler aus Alfeld die SG Alfeld/Förrenbach.

2016 steigen...

die Herren40 (Tennis) in die Kreisklasse 2 auf.

2017 meldet...

der SVF wieder eine eigene Tennis-Jugendmannschaft (Knaben14).

Nach einer erfolgreichen Saison steigt die erste Tennis-Damenmannschaft in die Kreisklasse 1 auf.
Durch fehlende Mannschaftsmeldungen im Bezirk rückt die zweite Damenmannschaft in die Kreisklasse 2 und die Jugend in die Kreisklasse 1 vor.

Die Mannschaft der Herren40 steigt auf Grund verletzter Spieler in die Kreisklasse 3 ab.

Neuer Vorstand wird Jens Büttner, Ralf Konietzko bleibt dem Verein als dessen Stellvertreter erhalten.

2018 sind...

70 Jahre seit der Gründung des SVF vergangen. Gefeiert wird dies Mitte Juli zwei Tage lang mit einem Kommersabend und einem Fussballturnier.
Der Vorstand kann hier auch die vier verbliebenen Gründungsmitglieder begrüßen und ehren.

Die Tennisabteilung kann wieder 6 Mannschaftsmeldungen verzeichnen.

2019 besteht...

die Tennisabteilung 40 Jahre. Beim traditionellen Pfingstturnier gibt es hierzu einen kleinen Rückblick.
Die Damenmannschaft 1 steigt souverän in die Bezirksklasse auf.

Die 2001 installierte Zentralgasheizung des Sportheims muss ersetzt werden.

Nach vier Jahren unter Trainer Jürgen Bösler bekommt die SG Alfeld/Förrenbach mit Marko Scholz erstmals einen Spielertrainer.

© 2018 SV Förrenbach 1948 e. V. / Felix Meedt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen